1094045_650738018288248_2049636701_o

Randale, Bambule, Rostocker Schule

Kommentare 1
Lernen, Medien, Praktikum, Rostock

Drei erlebnisreiche Wochen liegen hinter mir. Genauso wie im letzten Jahr habe ich bei den Dreharbeiten der „Rostocker Schule“ mitgewirkt.

Jedes Jahr im Sommer findet dieses Projekt zwischen Filmemachern, Filmbegeisterten und Schauspielstudenten der HMT statt. Ich war jetzt zum dritten Mal dabei und es war auch in diesem Jahr wieder eine große Freude.

Dieses Jahr verlief aber alles ein bisschen anders. Anstelle der sonst vier Kurzfilme entstanden nur zwei, dafür aber zusätzlich eine ganze Serie, genannt die „Science Soap“. Ein Projekt, das durch die Universität Rostock (Rostock denkt 365°) angeschoben wurde. Genannt „Sturm des Wissens“, soll die Science Soap vor allem Mädchen zwischen 14 und 20 Jahren erreichen und mit Witz und Charme für die sogenannten MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) werben.

Als 2. Regieassistenz, „Skriptgirl“ und „Klappenmädchen“ hatte ich natürlich keine Langeweile die letzten drei Wochen. Meine Aufgabe war es, immer den Überblick über Folgen, Szenen und Einstellungen zu behalten. Im sogenannten Cutterbericht habe ich alles vermerkt: Welche Einstellung drehen wir gerade? Wie viele Takes haben wir dafür gebraucht? Auf welcher Speicherkarte ist es gespeichert? Welche Optik haben wir dafür benutzt und welche Blende war eingestellt? Wenn solche Fragen aufkamen, war ich immer die perfekte Ansprechpartnerin. Und wer das Skript schreibt, ist meistens auch für das Klappeschlagen verantwortlich – also auch mein Job.

Abwechslungsreiche und spannende Drehorte wie zum Beispiel die Robbenstation Hohe Düne oder verschiedenste Labore der Uni und im IOW, aber auch eine WG-Küche und ein KTV-Dach waren Motiv und natürlich das Wichtigste von allem, das Meer: Hohe Düne, Warnemünde, Torfbrücke und Ahrenshoop, also unsere schönsten Strände, werden in der Serie zu finden sein.

SDW255

Es war wirklich wieder eine tolle Zeit und ich habe viel gelernt und mitgenommen. Auf das Ergebnis bin ich natürlich sehr gespannt. Premiere feiert die Soap Ende November in der HMT und danach wird sie im Internet sowie auf lokalen Fernsehsendern ausgestrahlt.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar